Spurenelementmangel bei Cannabispflanzen: Wie man ihn erkennt und welche Abhilfemaßnahmen es gibt

Wie man einen Mangel an Mikroelementen bei Cannabispflanzen erkennt

So erkennen sie mängel bei hanfpflanzen und wie sie diese beheben können

Wenn Sie sich für die Welt des Cannabis interessieren und den SensorySeeds-Blog verfolgen, weil Sie es lieben, die verschiedenen Arten von Marihuana-Samen zu sammeln, ist es wahrscheinlich, dass jeder Aspekt dieser Pflanze Ihre Neugier weckt. Sie möchten zum Beispiel wissen, welche Signale Hanfpflanzen geben, wenn einer ihrer Hauptnährstoffe fehlt.

In diesem Artikel erfährst du, wofür bestimmte Nährstoffe benötigt werden, was mit Cannabispflanzen passiert, wenn diese fehlen, und wie solche Situationen gelöst werden können.

Magnesiummangel bei Marihuana

Stickstoffmangel bei der Marihuanapflanze: Was ist die Ursache und wie kann man dagegen vorgehen?

Zu den Nährstoffen, auf die Cannabis auf keinen Fall verzichten kann, gehört Stickstoff, ein chemisches Element, das eine enorme Bedeutung für das Leben der Pflanze hat. Es ist für die Fotosynthese unerlässlich und ein notwendiger Bestandteil des Hanfproteins. Wenn eine Marihuanapflanze unter Stickstoffmangel leidet, gibt sie ziemlich deutliche Anzeichen: Ihre Blätter werden gelb und blass, rollen sich ein und fallen schließlich ab.

Natürlich ist ein solcher Zustand für die Pflanze keineswegs vorteilhaft, da ihr Ertrag sinkt (schnellere Blüte, aber schlechtere Ergebnisse) und sie Gefahr läuft, ohne ein notwendiges Element nicht zu überleben. Wenn man davon ausgeht, dass die Grundlage für eine gute Cannabisernährung ein geeigneter pH-Wert im Boden, in Hydrokultur oder in Kokosfasern sein muss, ist es nicht sicher, dass alle Pflanzen die Nährstoffe auf die gleiche Weise aufnehmen können. Sollten diese Symptome auftreten, wäre es daher ratsam, die Stickstoffversorgung mit stickstoffreichen Düngemitteln zu ergänzen.

Da dieses Element auch von den Blättern absorbiert werden kann, kann ein Düngespray direkt auf die Blätter gesprüht werden.

Lesen Sie auch: Mikromilben und Cannabis: Wie Sie Marihuana vor diesen gefährlichen Schädlingen schützen können

Magnesium- und Kaliummangel: Alles, was Sie wissen müssen

Wie Stickstoff spielt auch Magnesium eine grundlegende Rolle bei der Fotosynthese: Ohne dieses Mineral kann die Fotosynthese nicht stattfinden.

Bei Magnesiummangel zeigen sich auf den Pflanzenblättern unübersehbare gelbe Flecken, die später braun werden. Dieser Mangel beeinträchtigt nicht nur die Blätter und lässt sie absterben, sondern wirkt sich auch negativ auf die Produktivität der Pflanzen aus. Da jeder Züchter Cannabissamen mit dem Ziel anpflanzt, die Früchte seiner Arbeit zu ernten, muss eine solche Situation um jeden Preis vermieden werden.

Eine Analyse des Wassers, das zur Bewässerung der Pflanzen verwendet wird, hilft bei der Feststellung, ob der Magnesiumgehalt gut ist. Ferner ist es wichtig, dass das Pflanzensubstrat einen pH-Wert zwischen 5,5 und 6,5 hat. Das Waschen des Bodens mit Wasser mit einem pH-Wert von 6, das mit Bittersalz angereichert ist, sollte das Problem jedoch beheben und den Magnesiumgehalt in der Pflanze wieder ins Gleichgewicht bringen.

Was das Kalium betrifft, so ist dieser Makronährstoff für den Hanf so wichtig wie die Luft für den Menschen. Seine Funktionen umfassen:

  • Transpiration und Wasseraufnahme;
  • Fotosynthese;
  • den Transport von Kohlenhydraten und Zuckern;
  • Wurzelentwicklung.

Wenn ein optimaler Kaliumgehalt im Cannabis fehlt, beginnen sich die Blätter zu kräuseln und nehmen an den Spitzen und Rändern eine gelblich-braune Farbe an. Wenn diese Alarmglocke ertönt, sollte der Boden durchgespült und Kalium mit einem geeigneten Dünger (einschließlich Blattdünger) oder Hühnermist zugeführt werden.

Phosphormangel bei Cannabis

Phosphormangel bei Cannabis: Wie man ihn erkennt

Alle oben genannten Elemente sind für die Fotosynthese wichtig. Nun, das gilt auch für Phosphor. Ferner ist dieser Nährstoff für das Pflanzenwachstum von entscheidender Bedeutung, da er die Entwicklung von DNA und Pflanzenproteinen fördert. Wenn es fehlt, verlangsamt sich das Wachstum von Cannabis merklich und die Blätter zeigen nicht nur Anzeichen von Trockenheit, sondern nehmen auch eine braune bis dunkelviolette Farbe an.

Wie immer ist es in diesen Fällen wichtig zu prüfen, ob der pH-Wert für den Anbau dieser Pflanze geeignet ist, wobei zu berücksichtigen ist, dass dieser Wert von mehreren Faktoren abhängen kann. Um es klar zu sagen: Es reicht nicht aus, sie einmal zu messen, sondern sie sollte regelmäßig durchgeführt werden. Um der Pflanze sofort zu helfen, wäre es außerdem gut, einen Phosphordünger oder biologische Lösungen wie Würmer und Fischfutter zu verwenden.

Lesen Sie auch: S1-, F1- und F2-Saatgut: Merkmale und Unterschiede zwischen diesen Typen

Calciummangel: Welche Signale die Hanfpflanze gibt

Nicht zuletzt ist Kalzium ein nützlicher Nährstoff für Hanf, da es die Stickstoff- und Zuckeraufnahme fördert und die Zellen stärkt. Ein Kalziummangel wirkt sich daher negativ auf die gesamte Struktur der Pflanze aus, die in den schwersten Fällen irreversible Wurzelschäden erleiden kann. Wie äußert sich ein Kalziummangel? Auch hier sind es die Blätter, die als Lackmustest dienen und den Gesundheitszustand der Pflanze anzeigen; in diesem Fall sind es vorwiegend die unteren Blätter, die sich deformieren und gelbe Flecken aufweisen.

Um hier Abhilfe zu schaffen, sollten Sie, nachdem Sie sich vergewissert haben, dass der pH-Wert des Bodens nicht zu alkalisch ist, sofort einen Kalziumzusatz auftragen oder die Pflanze mit einer Lösung aus Wasser und Kalkhydrat (ein Esslöffel auf 4 Liter) düngen.

Zusammenfassend

In diesem Artikel habe ich Ihnen von den Mängeln der wichtigsten Nährstoffe in Cannabis erzählt und welche Maßnahmen ergriffen werden sollten, um sie zu beheben. Sie sollten jedoch bedenken, dass es in Deutschland verboten ist, autoflowering Samen, feminisierte Samen, schnell blühende Samen und andere Arten von Marihuanasamen anzubauen. Wenn Sie also Marihuana-Samen online kaufen wollen, können Sie dies nur tun, um sie zu sammeln.

Bei SensorySeeds.de finden Sie eine große Auswahl an zertifiziertem Saatgut, um Ihre persönliche Sammlung zu bereichern. Besuchen Sie uns!