Herbizid: Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit und Cannabispflanzen.

Herbizid: die schädlichen Auswirkungen auf Menschen und Cannabispflanzen

Möchten sie herausfinden, welche (realen) auswirkungen unkrautvernichtungsmittel auf die menschliche gesundheit und die cannabis-pflanzen haben? Hier ist alles, was sie unbedingt wissen sollten.

Chemische Unkrautvernichtungs- und Schädlingsbekämpfungsmittel werden seit vielen Jahren überall auf der Welt eingesetzt, um Unkraut sowohl in der Landwirtschaft als auch in der Stadt zu beseitigen.

Während die Nebenwirkungen dieser Substanzen früher unterschätzt wurden, kommen heute viele alarmierende Daten ans Licht, sowohl in Bezug auf den Menschen als auch auf neue Nutzpflanzen.

In diesem Artikel möchten wir Sie über die wichtigsten Neuigkeiten zum Thema Herbizid und seine Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit und die Folgen, die es auf nachfolgende Pflanzungen haben kann, informieren.

Welche Folgen hat es, wenn der Mensch Herbizid einatmet?

Was passiert, wenn Sie Cannabissamen in Erde pflanzen, in der das Herbizid verwendet wurde?

Hier finden Sie alles, was Sie über Pestizide und ihre Auswirkungen wissen sollten.

Was ist ein Herbizid und was sind seine Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit.

Herbizide sind Chemikalien, die – oft unverantwortlich – eingesetzt werden, um die meisten Unkräuter bequem und schnell zu beseitigen.

Herbizid: Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit.

Obwohl jedes Herbizid präzise dosiert werden sollte, wird es leider oft falsch eingesetzt, indem es ungenau und reichlich dosiert oder zu häufig auf den Boden gespritzt wird.

Im nichtbiologischen Anbau kommt es oft vor, dass Herbizide vor der Aussaat von Marijuana samen oder anderen Pflanzensorten eingesetzt werden, ohne die Folgen zu bedenken.

Aber welche Auswirkungen haben diese Produkte auf diejenigen, die sie nutzen?

Sollte ein Landwirt versehentlich etwas Herbizid einatmen, sind die Folgen glücklicherweise nicht so alarmierend, wie bei anderen Substanzen – allerdings nur, wenn die Dosis nicht hoch ist.

Wenn hingegen hohe Dosen inhaliert werden, ist es wichtig, sofort die Notaufnahme aufzusuchen, um zu vermeiden, dass sich die ersten Anzeichen von Unwohlsein in eine sehr schwere Vergiftung verwandeln.

Es muss jedoch gesagt werden, dass die Gefährdung des Menschen durch Herbizide nicht nur direkt bei der Anwendung auftritt, sondern die enthaltenen Stoffe auch über das Wasser und die nach der Anwendung gewachsenen Pflanzen aufgenommen werden können.

Jüngsten Studien zufolge, und insbesondere einer 2015 von der Internationalen Agentur für Krebsforschung (IARC) veröffentlichten Studie, wurde festgestellt, dass das Herbizid für den Menschen krebserregend sein könnte und offenbar das Hormonsystem beeinträchtigt.

Andere Studien haben diese Theorie bestätigt, indem Ratten mit GVO-Getreide gefüttert wurden, das mit Hilfe von Glyphosat angebaut wurde: Nach einer Weile entwickelten die Tiere Tumore.

Kurzum, das Herbizid sollte so wenig wie möglich und mit großer Vorsicht eingesetzt werden.

Lassen Sie uns nun betrachten, wie sich dieser Stoff auf die Umwelt auswirkt.

Lesen Sie auch: So erhalten Sie einen hervorragenden natürlichen Dünger für Grünpflanzen

Herbizid: Auswirkungen auf die Gesundheit der Umwelt und der Hanfpflanzen.

Obwohl es verschiedene Arten Herbizide gibt (Totalherbizid und selektives Herbizid), sind sie in der Regel in der Lage jede Pflanzenart auszurotten, bei der sie eingesetzt werden.

Leider wirken sie aber nicht nur auf Pflanzen, sondern dringen auch in den Boden ein und verschmutzen nicht nur das Land, sondern auch das Grundwasser.

Einem ISPRA-Bericht über Pestizide zufolge hat sich herausgestellt, dass Herbizide und insbesondere Glyphosat in großen Mengen in italienischen Gewässern zu finden sind.

Andererseits haben einige Tests, die in Mississippi, in den USA und an anderen Orten durchgeführt wurden, gezeigt, dass Glyphosat sogar im Regenwasser nachweisbar ist.

Wahrscheinlich fragen Sie sich nach diesen Aussagen, wie lange das Herbizid im Boden verbleibt.

Im Gegensatz zu dem, was man vor Jahren dachte, können sich Herbizide anreichern und mehrere Jahre lang im Boden verbleiben.

Es kommt auf die verwendeten Dosen an.

Selbst bei Verwendung von Standarddosen kann das Herbizid jedoch bis zu fast einem Jahr im Boden verbleiben.

Unkraut jäten, um schädliche Auswirkungen auf die Gesundheit zu vermeiden

Diese Nachricht ist nicht sehr beruhigend. Das Herbizid beseitigt nicht nur Unkraut und verschmutzt den Boden und das Wasser, es zerstört auch die für die Folgekulturen wichtigen Mikroorganismen und fördert damit die Vermehrung von Krankheitserregern, die die Bildung von Krankheiten bei neuen Pflanzen auslösen.

Beim Hanfanbau ist es selbst bei der Verwendung von schnellwachsenden Samen oder bei Cannabis Samen autoflowering und feminisierte Samen schwierig, besonders befriedigende Ergebnisse zu erzielen, wie man sie aus gesundem Boden erhalten würde.

Natürlich gibt es Herbizide, die es erlauben, schon nach wenigen Tagen mit der Aussaat fortzufahren. Wenn es jedoch zu einer Anreicherung dieser Stoffe im Boden kommt, sind die Folgen sofort sichtbar.

Einige Hanfsorten können nicht richtig wachsen oder es kommt vor, dass man mit deformierten Trieben zu kämpfen hat.

Wenn die Pflanzen es dennoch schaffen zu wachsen, können die Blätter eine besonders dunkle Farbe annehmen oder es bilden sich gelbe Adern. In anderen Fällen verbrennen die Ränder der Blätter oder rollen sich ein.

Kurz gesagt können Cannabispflanzen durch den Einsatz von Herbiziden stark beeinträchtigt werden. Selbst wenn die Pflanze es schafft, sich voll zu entwickeln, ist es wahrscheinlich, dass die Aromen nicht die besten sind.

Lesen Sie auch: Kokosfaser: wie es verwendet wird und wo Sie dieses Substrat für den Anbau finden können

Fazit

Wie Sie also feststellen können, scheinen die Auswirkungen des Herbizids nichts Gutes zu verheißen, auch wenn sie noch Gegenstand zahlreicher Studien sind.

Aus diesem Grund bevorzugen die erfahrensten Cannabis-Züchter neben der Auswahl der besten Cannabis Samen BSF den biologischen Anbau oder beschränken generell den Einsatz von chemischem Pflanzenschutzmittel.

Nach dieser eingehenden Analyse und unter Berücksichtigung der Tatsache, dass der Anbau von Cannabis in Deutschland nicht erlaubt ist, laden wir Sie ein, einen Blick auf unseren Online Shop für Cannabis Samen zu werfen.

Wählen Sie aus vielen Sorten, um Ihre Sammlung zu vervollständigen.

Wir freuen uns, Sie auf Sensoryseeds zu sehen!