Ende der Blütezeit von Cannabis: dies sind die gängigsten Techniken für eine erfolgreiche Ernte.

Wie man mit der späten Blütephase von Cannabis umgeht.

Was ist der beste weg, um mit dem ende der blütezeit von cannabis umzugehen? Nachfolgend wird erklärt, wie die erfahrensten cannabis-züchter vorgehen.

Vom Moment der Aussaat bis zur Ernte vergehen mehrere Wochen, in denen Cannabis-Züchter das Wachstum und die Versorgung der Pflanzen genau verfolgen müssen.

Wenn die Cannabisblüte sich dem Ende neigt, ist die Zeit für die Ernte nahe. Um sicherzustellen, dass die monatelange Vorarbeit nicht ruiniert wird, ist es wichtig zu wissen was zu tun ist.

Was muss man beachten?

Wie kann man die Pflanzen in diesem Stadium entblättern und versorgen?

Wie erkennt man wann das Erntezeit gekommen ist?

In diesem Artikel wollen wir die wichtigsten Fragen zur Endphase der Hanfblüte beantworten. Wichtige Erinnerung: Der Anbau von Cannabis ist in Deutschland nicht erlaubt.

Techniken zur Anwendung nach der Cannabisblüte

Ende der Blütezeit von Cannabis: wenn die Pflanze ihre Bedürfnisse komplett ändert.

Wenn wir die letzte Phase der Cannabisblüte erreichen, sieht die Pflanze ganz anders aus als in den Monaten zuvor.

Die Harzproduktion nimmt sowohl in den Blütenständen als auch in den Zuckerblättern zu. Die weißen Stempel werden größer, die Fächerblätter neigen dazu, gelb zu werden und die Trichome werden von durchsichtig zu undurchsichtig und erst zum Schluss bernsteinfarben.

Die Anzeichen für die letzte Phase der Blüte sind alle da: was also tun?

Während nach der Aussaat der Cannabissamen und in der vegetativen Phase die Pflanze eine bestimmte Pflege benötigt, ändert sich in der Blütephase alles, besonders in den letzten zwei Wochen. Es ist wichtig, dies zu berücksichtigen.

Die Pflanze braucht unterschiedliche Nährstoffe (die nicht übermäßig verabreicht werden dürfen, sonst riskiert man, die Aromen der Ernte zu verderben). Die Wurzeln müssen gewaschen werden. Die Entlaubung muss anders durchgeführt werden und schließlich muss das Aussehen der Trichome (die Indikatoren für den Erntezeitpunkt) überwacht werden.

Beginnen wir mit der Nährstoff-Versorgung der Pflanze.

Lesen Sie auch: Opake, durchsichtig und bernsteinfarbene Trichome: Deshalb ist es wichtig, sie vor der Ernte zu kennen.

Versorgung der Pflanze am Ende der Blütezeit von Cannabis.

Nach der Aussaat von Marijuana Samen und in der vegetativen Phase ist es sehr wichtig die Hanfpflanzen mit der richtigen Menge an Nährstoffen zu versorgen. Sobald die Cannabispflanzen das Endstadium der Blüte erreicht haben, besteht die Tendenz, die Nährstoffzufuhr nach und nach einzustellen – obwohl es je nach Art des Anbaus Unterschiede gibt.

In Hydrokulturen stellen Sie die Nährstoffzufuhr erst in den letzten 5 Tagen vor der Ernte ein. In Boden- oder Kokoskulturen hören Sie etwa zwei Wochen früher auf, da der Boden noch voller verfügbarer Nährstoffe sein kann.

Der Grund hierfür ist einfach: Nährstoffe, insbesondere chemische Nährstoffe, könnten die Aromen der Blütenstände negativ beeinflussen.

Wenn Sie denken, dass die Pflanzen beeinträchtigt werden, können wir Sie beruhigen: dies ist überhaupt nicht der Fall.

In der Zeit, in der die Nährstoffzufuhr eingestellt ist, nehmen die Pflanzen alles auf, was im Substrat übrig bleibt, und verbrauchen dann die Energie der Fächerblätter, weshalb die größeren Blätter der Pflanze am Ende der Blütezeit gelb werden.

Um sicher zu sein, Produkte mit hochwertigen Aromen zu erhalten, führen einige Hanfzüchter auch eine Wurzelspülung durch.

Grundsätzlich wird der Boden in klarem Wasser mit einem ausgeglichenen pH-Wert eingeweicht, das man dann ablaufen lässt um überschüssige Mineralien zu entfernen.

Oben haben wir über den Zeitpunkt der Nährstoffsuspension gesprochen. Bedenken Sie jedoch, dass sich dieser Zeitpunkt ändern kann: je nachdem, ob es sich um Pflanzen handelt, die aus schnellen, feminisierten oder Auto Cannabis Samen entstanden sind.

Wie sieht es mit dem Trimmen aus?

Entlaubung während der Blüte: ist sie notwendig?

Während der Blütephase erfolgt die Entlaubung praktisch auf natürliche Weise. Wie wird hier verfahren?

Oben haben wir Ihnen von den fächerförmigen Blättern erzählt, die sich gelb färben, da sie Nahrung für die Hanfblüten liefern. Und siehe da, sobald die Nahrung vollständig aufgenommen wurde, verwelken diese und fallen von selbst ab.

Diese Blätter abzuschneiden, bevor sie von selbst abfallen, ist das Einzige, was ein Hanfzüchter tun kann, um seine Pflanzen zu säubern.

Späte Blütephase von Cannabis

Prüfen Sie vor der Ernte den Reifegrad.

Am Ende der Cannabisblüte ist es neben allem anderen natürlich auch wichtig, die Reifung der Blütenstände zu überwachen.

Dies geschieht durch das Betrachten der Trichome, die nur mit einer Lupe sichtbar sind.

Wenn die Trichome durchsichtig sind, bedeutet das, dass die Blüten noch zu jung sind. Werden sie undurchsichtig und neigen zu milchigem Weiß, bedeutet dies (je nach angebauter Cannabissorte), dass Sie der Erntezeit sehr nahe sind.

Manche Cannabis-Züchter warten, bevor sie ernten, bis die Trichome fast vollständig bernsteinfarben sind. Andere ernten, wenn die Trichome fast ganz weiß und nur 15% dunkler sind.

Die Trichome sind für die Produktion von Harz und Cannabinoiden verantwortlich. Die Überwachung ihres Aussehens ist also wichtig, da die Wirkung des Produkts von ihnen abhängt.

Wie kann man die Erntezeit beschleunigen?

Wenn die Trichome lange brauchen, um zu reifen, gibt es verschiedene Handlungsmöglichkeiten.

Stellen Sie zunächst sicher, dass die Hanfpflanzen der richtigen Lichtmenge ausgesetzt sind. Zu wenig Licht bedeutet langsames Wachstum.

Zweitens müssen Sie auf den Nährstoff- und Feuchtigkeitsgehalt achten.

Eine häufige Antwort auf die Frage wie man die Blüte von Hanf beschleunigen kann lautet: Es ist notwendig, die Pflanze mit einem speziellen Dünger zu füttern. Am Ende der Blütezeit kann es aber auch (neben dem Aussetzen der Nährstoffzufuhr) angebracht sein, die Pflanze durch eine Reduzierung der Wasserversorgung in einen Stresszustand zu bringen.

Warum ist das so?

Wenn die Pflanze aus Gründen der Verteidigung gestresst ist, erhöht sie die Produktion von Harz und neigt dazu schneller zu reifen.

Lesen Sie auch: Vor- und Nachteile von Monster Cropping

Zum Schluss.

Dies sind die wichtigsten Schritte, die Sie in der letzten Phase der Marihuana-Blüte befolgen müssen.

Je nachdem, ob wir es mit Pflanzen zu tun haben, die aus schnelle Cannabis Samen, feminisierten Samen oder Cannabis Samen Autoflowering entstanden sind, können sich die Bedürfnisse und der Zeitpunkt des Wachstums, der Blüte und der Reifung natürlich ändern. Es gilt zu beachten: Die Pflanzen und ihr Verhalten können eine Menge nützlicher Informationen liefern.

Wenn Sie nach diesem Einblick von das Welt des Cannabis fasziniert sind, möchten wir Sie daran erinnern, dass Sie in unserem Sensoryseeds Shop alle besten Sorten von Cannabis Samen BSF zum Sammeln finden.

Vervollständigen Sie Ihre Marihuana-Samen-Sammlung mit unseren Vorschlägen: Wir warten auf Sie!