Hanfprotein: die richtige Dosierung? Das sollten Sie wissen.

Alles über die Dosierung von Hanfproteinen und wie man sie einnimmt

Klärung der idealen dosierung von hanfprotein, wie man es einnimmt und die vorteile für sportler

Wenn Sie in letzter Zeit von den zahllosen ernährungsphysiologischen Eigenschaften des aus Cannabissamen gewonnenen Proteins gehört haben, möchten Sie es wahrscheinlich unbedingt ausprobieren und suchen nach einer Erklärung für die empfohlene Tagesdosis.

In den folgenden Zeilen finden Sie die Antwort, nach der Sie gesucht haben, sowie weitere Informationen darüber, wie Sie dieses Produkt am besten nutzen können.

Hier erfahren Sie alles, was Sie über Hanfprotein und die ideale Dosierung wissen müssen.

Messen Sie das Hanfprotein

Hanfprotein und Dosierung: Klärung

Wenn Sie bisher keine genauen Angaben über die empfohlene Hanfproteindosierung gefunden haben, liegt das daran, dass dies eine subjektive Angelegenheit ist.

Dabei ist zu berücksichtigen, dass jeder Mensch Eiweiß in mehr oder weniger großen Mengen aus anderen Nahrungsquellen zu sich nimmt und dass manche Menschen einen eher sitzenden Lebensstil und andere einen eher aktiven Lebensstil führen.

Die richtige Dosierung des Hanfproteins sollte daher unter Berücksichtigung all dieser Aspekte berechnet werden, was nur ein Fachmann tun kann.

Wenn Sie trotzdem eine Vorstellung davon haben möchten, wie viel Eiweißpulver Sie zu sich nehmen sollten, beginnen Sie mit einem oder zwei Teelöffeln pro Tag und steigern Sie auf drei oder vier, wenn Sie nicht genügend Eiweiß aus anderen Lebensmitteln zu sich nehmen.

Nehmen wir an, dass diejenigen, die sich vegan ernähren, tendenziell mehr konsumieren, während diejenigen, die auch Fleisch, Milchprodukte und viele andere eiweißhaltige Lebensmittel essen, eher weniger konsumieren.

Denken Sie daran, dass die aus den Marihuanasamen gewonnenen Proteine zwar unzählige positive Eigenschaften für den Körper haben, dass man es aber nicht übertreiben sollte: Die richtige Dosierung liegt in der richtigen Mäßigung.

Ein übermäßiger Konsum von Cannabisproteinen kann zu Beschwerden wie Durchfall, Magenschmerzen und Reizungen des Magen-Darm-Trakts führen oder ganz allgemein Ungleichgewichte verschiedener Art im Körper hervorrufen.

Lesen Sie auch: Hanfsamen: geschält oder ungeschält? Hier ist die richtige Wahl.

Hanfprotein: Wie wird es eingenommen?

Wenn Sie sich fragen, wie Sie Hanfprotein verwenden können, ist das ganz einfach. Sobald Sie die Packung öffnen, werden Sie feststellen, dass es sich um ein Proteinpulver handelt, das roh oder gekocht verzehrt werden kann.

Um alle ernährungsphysiologischen Eigenschaften zu erhalten, ist es ratsam, das Eiweiß roh zu verzehren, aber auch gekocht kann es gut sein.

Mal sehen, zu welchen Lebensmitteln man es hinzufügen kann.

Sie können einen oder zwei Teelöffel Hanfprotein in Joghurt einrühren oder es zu den Zutaten eines Smoothies oder Gemüseshakes hinzufügen.

Alternativ können Sie Hanfproteinpulver, das aus Hanfsamen gewonnen wird, in Gemüse- und Hülsenfrüchtesuppen, Brot- oder Pizzateig oder Kuchenmischungen einrühren.

Der milde und angenehme Geschmack der meisten Hanfproteinmarken macht es einfach, dieses Produkt zur Anreicherung einer breiten Palette von Lebensmitteln zu verwenden.

Sie müssen nur experimentieren!

Frau, die Hanfprotein für Kuchenteig verwendet

Korrelation zwischen Hanfprotein und Muskelaufbau

Menschen, die täglich Proteinpulver zu sich nehmen, sind in der Regel diejenigen, die spezielle Diätprogramme zum Aufbau von Muskelmasse verfolgen.

Wenn Sie sich fragen, ob Hanfprotein auch für diesen Zweck nützlich sein kann, so kann es das in gewisser Weise sein.

Wie Eiweiß aus anderen Lebensmitteln trägt auch das aus Hanfsamen gewonnene Hanfprotein in Verbindung mit regelmäßiger Bewegung zur Muskelernährung bei.

Aber das ist noch nicht alles: Cannabis-Proteinpulver wird auch von Sportlern unendlich geschätzt, weil:

  • es steigert die Energie;
  • es steigert die körperliche Ausdauer und verringert das Gefühl der Müdigkeit;
  • Er trägt zur Stabilisierung des Blutzuckerspiegels bei.

Es gibt auch Menschen, die Hanfproteine zur Gewichtsabnahme verwenden, um von ihrer sättigenden Wirkung zu profitieren.

Lesen Sie auch: Geschälte Hanfsamen und Kontraindikationen: Alles, was Sie wissen müssen

Zum Schluss

Wie bei allen anderen Lebensmitteln ist es auch bei Hanfprotein schwierig, genaue Dosierungsempfehlungen zu geben.

Jeder von uns hat andere Bedürfnisse und Gewohnheiten. Wenn Sie also Cannabisproteinpulver als echte Nahrungsergänzung verwenden möchten, empfehlen wir Ihnen, sich von einem Ernährungsberater beraten zu lassen, einem Fachmann, der Sie auf der Grundlage Ihrer allgemeinen Situation zu einer gezielten Dosierung beraten kann.

Wenn Sie dagegen Hanfprotein nur vorübergehend zur Differenzierung Ihrer Nährstoffzufuhr verwenden wollen, können Sie sich an die im ersten Absatz genannten Dosierungen halten (d. h ein bis maximal vier Teelöffel).

Wenn Sie also ein Liebhaber von Cannabis-Pflanzen sind und Samen der besten Genetik sammeln möchten, laden wir Sie ein, unseren Sensoryseeds.de Online-Shop zu besuchen.

Wählen Sie aus autoflowering Samen, feminisierten Samen und schnellen Samen – Sie werden sicher finden, was Sie suchen.

Bis bald!