Keimung von Samen im Dunkeln: kurze praktische Anleitung

Finden Sie heraus, warum es wichtig ist, Samen (Cannabis und andere) im Dunkeln zu keimen.

Erfahren Sie, wie man Samen (Cannabis oder andere Pflanzenarten) keimen lässt und warum es wichtig ist, während dieses Prozesses Licht zu vermeiden.

Die Keimung von Samen ist ein notwendiger natürlicher Prozess: Sie ist das erste Lebensstadium von Pflanzen, in dem sich die Sprossen und Keimblätter aus ihrer Schale lösen.

Unabhängig davon, ob es sich um Marijuana Samen oder Samen anderer Pflanzenarten handelt, ist es wichtig, bestimmte Schritte zu unternehmen, um neue Setzlinge zu erhalten.

In diesem Artikel werden wir über die Keimung von Samen im Dunkeln sprechen und erklären, wie man sie mit den beiden wichtigsten Techniken herbeiführen kann.

Hier ist eine einfache und kurze Anleitung.

Töpfe im Dunkeln zum Keimen von Samen

Warum keimt das Saatgut im Dunkeln?

Bei der Aussaat von Samen (egal ob Cannabis Samen, Gemüsesamen oder andere Pflanzen) ist es wichtig, sie an einem dunklen Ort zu platzieren, wenn sie keimen sollen.

Warum?

Die Natur gibt uns die Antwort. Ohne menschliches Zutun können Samen nur dann keimen, wenn sie unter einer Erdschicht liegen und somit vor Sonnenlicht geschützt sind.

Wenn Sie sich also für die Aussaat einer Pflanzenart entscheiden, ist es wichtig, die natürlichen Prozesse so gut wie möglich zu simulieren, auch wenn Sie sich dafür entscheiden, die Samen in Baumwolle keimen zu lassen.

Obwohl diese Regel praktisch für alle Samen gilt, haben sich einige Leute aufgrund des Aufkommens neuer Genetik – wie z. B. Cannabis Samen Autoflowering (deren Pflanzen unabhängig von Licht- oder Dunkelheitszyklen blühen können) – Gedanken gemacht. Findet etwa die Keimung von Auto Cannabis Samen auch bei Licht statt?

Sicherlich verträgt diese Saatgutgattung direktes Licht besser als andere, aber um Verzögerungen zu vermeiden, die sogar zum Absterben der Samen führen könnten, ist es immer besser, vorsichtig zu sein und sie fern von Lichtquellen keimen zu lassen.

Nach dieser Erläuterung wollen wir sehen, wie man Samen im Dunkeln keimen lässt.

Lesen Sie auch: Die 5 überraschenden Eigenschaften von Hanf-Sativa-Knospen

Keimung von Samen in Baumwolle – Schritt für Schritt

Wenn Sie planen, Ihre Lieblingspflanzen aus Samen zu ziehen, werden Sie wahrscheinlich den Keimprozess mit Hilfe von Baumwolle auslösen wollen.

Wie machen Sie das?

Zuallererst raten wir Ihnen, Samen der besten Genetik zu kaufen und sicherzustellen, dass sie lebendig und stark sind, genau wie die BSF Cannabis samen, die auf SensorySeeds verkauft werden (die jedoch nicht in unserem Land angebaut werden können).

Für die Aussaat benötigen Sie einige Plastikgefäße (auch recycelte Becher oder Wannen sind geeignet) und natürlich Baumwolle.

Legen Sie zunächst die Watte auf den Boden des von Ihnen gewählten Behälters und geben Sie dann etwas Wasser hinzu, bis die Fasern der Watte das Wasser nicht mehr aufnehmen (entfernen Sie eventuell überschüssiges Wasser).

Jetzt können Sie die Samen, die Sie keimen lassen wollen, mit großem Abstand auf die Baumwolle legen.

Nehmen Sie dann noch etwas feuchte (aber nicht tropfende) Watte und decken Sie die Samen damit ab, damit sie im Dunkeln liegen und ausreichend Feuchtigkeit erhalten.

Die erste Phase kann als abgeschlossen betrachtet werden, aber Sie müssen von Tag zu Tag dafür sorgen, dass die Baumwolle immer feucht ist und die Samen gut bedeckt sind.

Nur auf diese Weise und mit etwas Geduld werden Sie nach einiger Zeit Ihre geliebten Setzlinge sprießen sehen.

Vorbereitungen für die Keimung im Boden

Keimung von Saatgut in der Erde: Wie man vorgeht

Obwohl die Keimung von Samen in Baumwolle praktischer ist, entscheiden sich manche Menschen dafür, diesen Prozess direkt in der Erde auszulösen.

Wenn Sie auch ein Verfechter der Keimung von Samen in Erde sind, aber nicht wissen, wie Sie vorgehen sollen, werden wir es Ihnen in den nächsten Zeilen erklären.

Zunächst einmal ist es wichtig, dass Sie nicht nur Saatgut der besten Genetik erhalten, sondern auch eine qualitativ hochwertige Erde.

Wie bei der vorherigen Methode können, Sie recycelte Plastikbehälter oder eine geeignete Saatschale verwenden: Wichtig ist, dass in beiden Fällen Löcher im Boden des Behälters vorhanden sind, damit überschüssiges Wasser abfließen kann.

Wenn Sie das gewünschte Gefäß ausgewählt haben, füllen Sie es mit einer Schicht Erde.

Jetzt können Sie die Samen verteilen (wenn Sie einen einzigen Behälter verwenden, achten Sie darauf, dass Sie sie mit Abstand anordnen) und mit einer weiteren Schicht Erde bedecken, die etwa doppelt so groß ist wie ein einzelner Samen.

Achten Sie sowohl in dieser als auch in der vorhergehenden Phase bei der Verteilung des Substrats darauf, es nicht zu verdichten und es leicht zu belassen, damit der neue kleine Keimling nach der Keimung ungehindert austreiben kann.

Was die Bewässerung betrifft, so muss der Boden feucht sein, darf aber nicht tropfen.

Nur mit der richtigen Menge an Wasser und einer dunklen Umgebung können die Samen neue Setzlinge hervorbringen.

Lesen Sie auch: Hanfprotein: die richtige Dosierung? Das sollten Sie wissen.

Zum Schluss

Dank dieses kurzen Leitfadens sollten Sie eine klare Vorstellung davon haben, wie Sie vorgehen müssen, um die Samen der Pflanzen, die Sie anbauen möchten, zu keimen, sei es mit Baumwolle oder mit Erde.

Das Verfahren ist einfach, Sie brauchen nur ein wenig Geduld und viel Sorgfalt.

Wenn Sie also ein Cannabis-Kenner sind und den besten Cannabis samen automatic, feminisierten und schnelle Cannabis Samen Genetiken sammeln möchten, laden wir Sie ein, unseren SensorySeeds Online-Shop zu besuchen.

Aber denken Sie daran: Der Anbau dieser Pflanze ist in unserem Land verboten.

Wir freuen uns darauf, Sie in unserem Geschäft zu sehen. Bis bald!