Wie man Cannabissamen anbaut und wo man es anbaut

cannabissamen anbaut

So können Marihuana Samen angebaut werden.

Cannabissamen, oder Marihuana Samen, sind sehr beliebte Produkte, weil sie legal online gekauft werden können. Wenn Sie sich fragen, wie Hanfsamen angebaut werden, finden Sie die Antwort auf diese Frage in dem nachstehenden Artikel. Zuerst aber möchten wir einige Klarstellungen vornehmen.

In Deutschland können Sie Cannabis Samen kaufen online, aber Sie dürfen sie nicht zur Keimung bringen (es sei denn, es handelt sich um CBD-Cannabissamen, die Sie nur für bestimmte Zwecke anbauen können). In anderen Staaten können Sie jedoch jede Art von Cannabis (mit niedrigen oder hohen THC-Werten) anbauen. Dazu zählen:

  • Spanien
  • Österreich (für therapeutische Verwendung)
  • Tschechische Republik
  • Chile
  • Jamaika
  • Kanada
  • Lesotho (therapeutische Anwendung)
  • Sri Lanka (therapeutische Verwendung)
  • Mehrere US-Bundesstaaten wie Colorado, Washington und Kalifornien
  • Südafrika
  • Uruguay

In diesen Länder ist es erlaubt begrenzte Mengen Cannabis für persönliche und/oder medizinische Zwecke zu verkaufen und zu züchten. In Deutschland aber müssen wir leider noch warten. Das heißt, wenn Sie in einem der oben genannten Staaten leben, können Sie unsere Anweisungen zum Anbau von Cannabis Samen befolgen… Aber wenn Sie in Deutschland wohnen, nehmen Sie die folgenden Daten nur zu Informationszwecken ohne sie in die Praxis umzusetzen!

Wie baut man Cannabissamen an? Beginnen wir mit dem Pflanzen.

Cannabis Samen im Freien oder drinnen anzubauen

Sie können Hanf im Freien, drinnen oder im Gewächshaus anbauen.

Es gibt einen wichtigen Unterschied zwischen der Anpflanzung Auto Cannabis Samen und feminisierten Samen: Cannabis Samen automatic sind perfekt für alle drei Anbaumethoden, während feminisierte Samen einen sehr großen Raum benötigen, weil die Pflanzen bis zu vier Meter hoch werden können. Daher sind feminisierte Marihuana Samen möglicherweise nicht für den Anbau in Innenräumen geeignet.

Allerdings können Sie bereits Ende Februar mit der Aussaat von Hanf in kaltgeschützten Saatbeeten beginnen, während Sie direkt im Frühjahr mit der Pflanzung beginnen können. Es ist wichtig, dass die Temperaturen im Saatbett mindestens 20°C bis maximal 25°C reichen. Nachts sollten die Temperaturen nicht unter 15°C fallen.

Samen, die aus Cannabis Samen autoflowering geboren werden, mögen das Umtopfen nicht: Es ist wichtig, dass die Samen im selben Boden keimen wie der, auf dem die Pflanzen wachsen. Selbstblühende Pflanzen wachsen mit hoher Geschwindigkeit (sie blühen in etwa vier Wochen nach der Keimung!). D.h. das Umtopfen würde die Pflanze traumatisieren – ohne Chance auf Genesung.

Wir empfehlen Ihnen große Töpfe zu wählen, damit die Wurzeln genügend Sauerstoff und Platz haben: Der ideale Topf hat ein Fassungsvermögen von 11 bis 18 Litern.

Weitere Informationen hier: Wie man Marihuana im bestmöglichen Boden säen kann: Fünf Dinge, die Sie nicht über den Zusammenhang zwischen Boden und Keimung wissen.

Lesen sie auch: Wie züchtet man Auto Cannabis Samen? Unser Rat für eine Spitzenrendite

Tipps und Tricks zur Bewässerung, zum Licht und zum idealen Klima für den Hanfanbau

Hanf ist eine Pflanze, die ausreichend Feuchtigkeit und Temperaturen benötigt, die je nach den verschiedenen Wachstumsphasen der Pflanze variieren müssen:

  • Keimung von Cannabis Samen: 90% relative Luftfeuchtigkeit und eine Umgebungstemperatur von 20 oder 25°C.
  • Pflanze: 70 bis 90% relative Luftfeuchtigkeit und Temperaturen zwischen 22 und 25°C.
  • Vegetative Phase: 50% relative Luftfeuchtigkeit und Umgebungstemperatur von 20°C.
  • Blütephase: 40 bis 50% relative Luftfeuchtigkeit und Temperaturen zwischen 18 und 26°C.

Es ist wichtig ein konstantes Maß an Feuchtigkeit zu halten, vor allem während der Geburt der Knospen. Außerdem ist der beste Weg die Pflanzen zu bewässern, die Tropfbewässerung.

In Bezug auf die Tageslichtstunden benötigen feminisierte (aber nicht selbstblühende) Cannabispflanzen 12 Stunden Licht und 12 Stunden Dunkelheit, um zu blühen. Während selbstblühende Pflanzen mit Lichtzyklen von 18/6, 20/4 oder 24/24 besser abschneiden.

Eine selbstblühende Pflanze blüht unabhängig von der Photoperiode, aber mit großen Lichtmengen wird ein ausgezeichneter Ertrag erzielt.

Und wenn wir schon von Licht sprechen…

Lesen Sie auch: Saatgutsammlung: Warum in Europa oft darüber gesprochen wird?

Hanf mit oder ohne künstliches Licht wachsen lassen?

Cannabis Samen mit künstlichem Licht anbauen

Die richtige Menge an Licht ist wichtig für die Blüte des Hanfs und sie erzeugen so einen guten Ertrag. Wenn Sie sich für den Innen- oder Gewächshausanbau entscheiden, sollten Sie berücksichtigen, dass Sie ein geeignetes Beleuchtungssystem benötigen.

Wie Sie wahrscheinlich wissen, entsteht ohne Licht keine Photosynthese und Pflanzen sterben ab. Die am häufigsten verwendeten Lampen der letzten Zeit sind HID-Lampen (High-Intensity-Entladungslampen), die Sie auch verwenden können.

Die Glühbirnen müssen je nach Größe der Ernte 200 Watt bis 1000 W betragen.

Achtung: LED-Leuchten sind in der Regel die besten, aber die Preise können zu hoch sein. Überlegen Sie, ob und wie Sie Ihr Geld in diesem Bereich investieren.

Wenn Sie im Frühjahr und Sommer in einem gemäßigten Klima im Freien wachsen, brauchen Sie keine künstliche Beleuchtung installieren.

Sie haben jetzt alle Kenntnisse, die Sie brauchen, um Cannabis in einem Land anbauen zu können, wo es gesetzlich erlaubt ist. Kaufen Sie jetzt die besten Cannabis Samen autoflowering, feminisierten Samen oder schnelle Cannabis Samen auf Sensory Seeds!