Was ist ScrOG-Anbau und welche Vorteile bietet er.

ScrOG-Anbau: Was ist das und welche Vorteile bietet er?

Scrog cultivation: hier finden sie alle vorteile des horizontalen hanfanbaus.

Die Welt der Hanfanbau ist ein weites Feld.

Die zu befolgenden Techniken, vom Moment der Aussat über die vegetative Phase bis hin zur Blüte und Ernte, sind wirklich vielfältig.

In diesem Fall wollen wir mit Ihnen vor allem über den ScrOG-Anbau sprechen, ein etwas seltsamer Name, der eigentlich nur eine Abkürzung für Screen of Green ist.

Was beinhaltet diese Technik?

Warum wird ihm eine so positive Wirkung nachgesagt?

Hier sind Erläuterungen, Merkmale und Vorteile dieser Indoor-Hanfanbautechnik.

Was ist ScrOG-Anbau?

In der Natur neigen Cannabispflanzen dazu, in die Höhe zu wachsen und sich etwas weniger auszubreiten (dies hängt allerdings ein wenig von der Genetik der gewählten Cannabissamen ab).

Besonders in der Welt des Indoor-Hanfanbaus, kann es diese Eigenschaft komplizierter machen die ganze Pflanze gleichmäßig zu beleuchten. Hier kommt die ScrOG-Technik ins Spiel.

Top mit Schog-Anbau gewonnen

Diese Methode besteht darin, ein Netz zu verwenden, um das Wachstum der Stämme und der Blätter der Pflanze zu vereinheitlichen, um das von den Lampen gestreute Licht optimal nutzen zu können.

Im Wesentlichen geht man so vor: statt die einzelnen Zweige nach oben wachsen zu lassen und damit die darunter liegenden zu verdecken, flechtet man sie auf der gleichen Ebene in das Netz ein, damit auch die Nebenzweige die richtige Lichteinwirkung haben.

Bei dieser Technik werden in der Regel auch die kleinsten und schwächsten Zweige, die unten wachsen, entfernt, so dass die Kräfte und der Saft der Pflanze am besten nur an der Spitze konzentriert werden.

Wenn Sie daran denken, wie lange die Zuckerrohrbauern für diesen Vorgang brauchen, sollten Sie verstehen, dass es nicht besonders lange ist.

Es ist eine allmähliche Arbeit, die nach und nach erledigt wird, während die Cannabispflanze wächst – also nichts allzu Anstrengendes.

Aber warum der Name?

Nun, der Name ScrOG-Anbau oder Screen of Green kommt daher, dass man beim Blick auf die verflochtenen Pflanzen, die von den Lampen beleuchtet werden, das Gefühl hat, auf eine grüne Lampe zu schauen: ein ganz besonderes Szenario.

Lesen Sie auch: Weiße Flecken auf Hanfblättern: Warum sich Schimmel bildet und wie man ihn los wird.

Vorteile von Screen of Green Hanfanbau.

Die Tatsache, dass ScrOG eine der beliebtesten Indoor-Anbautechniken ist, ist keine Überraschung angesichts der unzähligen Vorteile, die es den Hanfpflanzen bringen kann.

Grundsätzlich sind die positiven Effekte der Horizontalisierung von Hanfpflanzen folgende:

  • Gleichmäßigere Belichtung
    Hanfpflanzen, die mit der ScrOG-Technik geformt wurden, sind in der Lage, das Licht viel gleichmäßiger zu nutzen, ohne dass das Beleuchtungssystem ständig verändert oder verschoben werden muss.
  • Höherer Ertrag
    Die Tatsache, dass die Pflanzen mehr Licht über ihre gesamte Oberfläche absorbieren können, bedeutet, dass ihr photosynthetisches Potenzial maximiert wird. Je mehr Licht die Pflanze erhält, desto größer werden die Blütenstände und desto besser wird die Ernte ausfallen. Es genügt zu sagen, dass eine einzelne geschnürte Pflanze bei gleichem Platzbedarf produktiver sein kann als mehrere Pflanzen, die keiner Trainingstechnik unterzogen wurden.
  • Gleichmäßiger Luftstrom
    Das horizontale Wachstum der Hanfpflanzen wirkt sich auch positiv auf die Belüftung aus. Durch einen Luftstrom oben und unten kann die gesamte Pflanze auf die gleiche Weise belüftet werden, wodurch die Möglichkeit eines Feuchtigkeitsstaus und der Befall der Pflanze mit Krankheitserregern minimiert wird.

Wie Sie sehen, gibt es viele Vorteile. Um diese zu erreichen, müssen Sie jeodch auch wissen, wie Sie das richtige Timing einhalten. Wir werden dies weiter unten besprechen.

ScrOG-Anbaunetz

ScrOG-Methode: Wann ist sie anzuwenden?

Die Hanfzüchter, die sich unter den verschiedenen Techniken des Hanfanbaus für die ScrOG-Methode entscheiden, sollten sich vor dem Beginn des Einwebens der Pflanze über den Zeitpunkt des Handelns sehr klar sein.

Nachdem Sie Cannabis Samen autoflowering, feminisiertes Saatgut oder schnelle Cannabis Samen gepflanzt haben, platzieren Sie das Netz normalerweise 20 cm vom Topf entfernt.

An diesem Punkt müssen Sie warten, bis jede Pflanze mindestens 5 cm über das Netz (auch Schirm genannt) gewachsen ist.

Es ist sehr wichtig ein zu frühes Biegen und Flechten der Pflanzen zu vermeiden, da Ungeduld die Pflanzen beschädigen könnte.

Aber nicht nur das, Sie würden auch riskieren, dass Ihnen der Maschenraum ausgeht bevor die richtige Größe erreicht wurde, um den Ertrag zu maximieren.

Bevor man also mit dem “Weben” der Cannabispflanze beginnt, ist es gut, geduldig zu sein. Wenn man einmal angefangen hat, kann man während der gesamten vegetativen Phase auf einen 12/12-Stunden-Licht/Schatten-Zyklus umstellen.

Sobald das Netz vollständig gefüllt ist, können Sie die Blütephase einleiten.

Lesen Sie auch: Grundlegende Prinzipien der vegetativen Phase bei Cannabispflanzen im Freien

Zum Schluss.

Wie Sie sehen, ist die ScrOG-Methode des Marihuana-Anbaus, auch wenn ihr Name zunächst bizarr erscheinen mag, sehr einfach zu praktizieren und sehr begünstigt den Pflanzenertrag, aber auch die Gesundheit und Qualität.

Natürlich ist dies nicht der einzige Trick, den man befolgen sollte, um gute Ernten zu erhalten. Es ist mitunter sehr wichtig mit qualitativ hochwertigen Hanfsamen zu beginnen.

Nur aus hochwertigen feminisierten, schnell oder auto Cannabis Samen können Sie starke, üppige Pflanzen mit dem richtigen Wachstum erhalten.

Apropos Samen, wenn Sie diese gerne sammeln, laden wir Sie ein, unseren Online-Shop Sensoryseeds aufzusuchen. Hier können Sie eine große Auswahl der besten Marihuana-Samen-Sorten online finden.

Bis bald!